Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Beschlüsse der 17. CITES Vertragsstaatenkonferenz (September/Oktober 2016)

Auf der 17. CITES-Vertragsstaatenkonferenz, die im September/Oktober 2016 in Johannesburg (Südafrika) stattfand, wurden folgende Änderungen der Resolution 16.8 (Reisen mit Musikinstrumenten) beschlossen:

  1. Streichung des Bezugs auf "im persönlichen Besitz des Reisenden befindliche Musikinstrumente." Mit dieser Änderung können auch Inhaber/Inhaberinnen von Instrumenten, die nicht die Eigentümer/Eigentümerinnen sind, mit den Instrumenten und den auf sie ausgestellten Musikinstrumentenbescheinigungen reisen.
  2. In die Resolution wurde eine Empfehlung aufgenommen, dass die CITES-Vertragsstaaten die Ausnahmen zum persönlichen Gebrauch ( Resolution 13.7) auch für Musikinstrumente anwenden sollen.
    Die CITES-Vertragsstaaten werden dazu aufgerufen, strengere nationale Bestimmungen bzw. Nichtumsetzung/nur teilweise Umsetzung der  Resolution 13.7 in Bezug auf Musikinstrumente auf der entsprechenden Länderseite der Homepage des CITES-Sekretariats zu veröffentlichen.

Die Änderungen der Resolution, die nur empfehlenden Charakter haben, traten 90 Tage nach Beschlussfassung am 02. Januar 2017 völkerrechtlich in Kraft. 

Letzte Änderung: 27.03.2017

 Artikel drucken