Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Vielfältiger Eiweißpflanzenanbau zur Erhöhung der biologischen Vielfalt

Vielfältiger Eiweißpflanzenanbau

Leguminose mit Hummel | Foto: Annkathrin Gronle
Leguminose mit Hummel

Der verstärkte Anbau von heimischen Eiweißpflanzen (Leguminosen) kann dazu beitragen, die natürliche Biodiversität sowie die genutzte genetische Vielfalt in der Landwirtschaft zu erhalten. Neben den positiven Eigenschaften für die Agrobiodiversität wie zum Beispiel als wichtige Nahrungsquelle für Bestäuber, haben Eiweißpflanzen besonders positive Effekte auf die Stickstoff-Fixierung im Boden sowie auf die Humusanreicherung, den Erosionsschutz und die Wasserspeicherkapazität. Trotz dieser vielfältigen Ökosystemleistungen nimmt der Anbau von Eiweißpflanzen in Deutschland und auch in ganz Europa immer weiter ab, da der Import von meist nicht naturverträglich erzeugten Eiweißprodukten günstiger ist und auch bislang versäumt wurde u.a. effizientes geeignetes Saatgut zu entwickeln sowie entsprechende Beratungsleistungen für Landwirte anzubieten.


Gemengeanbau: Leguminosen und Getreide | Foto: Annkathrin Gronle
Gemengeanbau: Leguminosen und Getreide

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) fördert mit Mittel des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktionssicherheit (BMU) ein F+E -Vorhaben, bei dem die Entwicklung von Konzepten zur Förderung und Etablierung eines naturverträglichen und vielfältigen Leguminosenanbaus mit möglichst heimischen Pflanzenarten im Vordergrund steht. Es sollen hierbei praxistaugliche Anbaukonzepte gesammelt werden, bei denen der Leguminosenanbau nachhaltig und naturverträglich in Fruchtfolgen integriert wird. Mit solch einer vielfältigen Fruchtfolge, kann zum Erhalt der biologischen Vielfalt in der Agrarlandschaft  und auch zum Klima- und Umweltschutz beigetragen werden.

Innerhalb des Vorhabens werden deutschlandweit rund 30 Best-Practice-Betriebe eruiert, die bereits einen vielfältigen Leguminosenanbau betreiben und zum Nachahmen ermuntern. Neben den Best-Practice Betrieben werden auf zwei Demonstrationsbetrieben Feldtage durchgeführt, bei denen sich interessierte Landwirte und Berater eine große Vielzahl verschiedener Leguminosen in unterschiedlichen Varianten und Anbauweisen anschauen können.


Gemengeanbau | Foto: Annkathrin Gronle
Gemengeanbau

Die aufbereiteten Ergebnisse  werden  als Praxishandbuch zur Realisierung von naturschutzfachlich vorteilhaften Anbau- und Nutzungsvarianten von Leguminosen  herausgegeben und leisten damit einen Beitrag zur nationalen Eiweißstrategie. Der Praxisleitfaden soll Handlungsempfehlungen für landwirtschaftliche Berater, Landwirte, Entscheidungsträger und Multiplikatoren aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft bieten. Mehr Informationen zu den Demonstrationsbetrieben und zum Vorhaben erhalten sie unter folgenden Link http://orgprints.org/22613/ 

Leguminosen nutzen - Naturverträgliche Anbaumethoden aus der Praxis

Letzte Änderung: 24.04.2015

 Artikel drucken