Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Vilm im Jahresverlauf

Erst bunt dann grau – es wird wieder stürmisch

Die Luft wird kälter und die Stürme häufiger: Der Herbst steht vor der Tür, die Laubfärbung beginnt, viele Früchte sind reif und der Erntedank wird gefeiert.
Mensch und Natur bereiten sich auf den Winter vor.


Frisch geschlüpfte Ringelnatter am 26.09.2012 (Länge des Kopfes: ca. 1 cm)
Frisch geschlüpfte Ringelnatter am 26.09.2012 (Länge des Kopfes: ca. 1 cm)

Blühendes Buschwindröschen am 27.09.2012 auf der Insel Vilm
Blühendes Buschwindröschen am 27.09.2012 auf der Insel Vilm

An sonnig-warmen Tagen zeigen sich die frisch geschlüpften Ringelnattern, die vor allem auf den betonierten Bereichen im Hafen gut beim Sonnenbad zu sehen sind. Während die alten Ringelnattern bereits auf dem Weg ins oder schon im Winterquartier sind, machen nun die nur etwa 10 – 15 cm langen Schlangen ihre erste Beute (viele Jungschlangen gehen sogar ohne eine erste Freßphase in die Winterstarre).

Die Bäume auf der Insel künden mit ihren verfärbten Blättern vom Ende des Sommers und vom Anfang des Herbstes. Unter dem nun lichteren Blätterdach des Waldes wird nun zu Beginn der dunklen Jahreszeit wieder heller und selbst einige „uneinsichtige“ Buschwindröschen blühen.