Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Biologische Vielfalt auf Sportplätzen und -anlagen

Auf die Plätze, fertig, Vielfalt!

Nicht bloß während der Fußballsaison floriert auf dem Rasen das bunte Leben! Insbesondere im urbanen Raum bieten Sportanlagen Refugien für viele heimische Tier- und Pflanzenarten. Mit Hilfe eines deutschlandweiten Wettbewerbs, einer Webseite und Arbeitsblättern sollen junge Sportlerinnen und Sportler die Möglichkeit bekommen, die biologische Vielfalt rund um ihre Sportanlagen zu entdecken und diese naturnah umzugestalten. Umgesetzt wurde das Projekt von  Grüne Liga Berlin e.V. im Rahmen der BfN -Verbändeförderung (Laufzeit 06/11-12/12), die bereits auf das erfolgreiche Projekt  "Schulhofdschungel" zurück blicken können.


Bildautor: Meike Kretschmar

Über die direkte Auseinandersetzung mit Natur- und Artenschutz in der unmittelbaren Umgebung ihrer sportlichen Aktivitäten, sollen die Kinder und Jugendlichen in die Lebensräume von Tieren und Pflanzen eintauchen. Dabei werden sie angeregt, Naturschutz in ihre Sportaktivitäten und damit auch in ihre Freizeit zu integrieren und Natur und Umwelt für sich als Bereicherung und Teil ihrer Freizeitaktivitäten erfahren.

Beim Empfang der Stadt Frankfurt anlässlich der Sportstätten-Messe „sportinfra“
des Landessportbundes Hessen wurden am 14. November 2012 die  Gewinner des Wettbewerbs Sportplatzdschungel der GRÜNEN LIGA Berlin ausgezeichnet.

Aktuelles

Das Projekt Sportplatzdschungel der GRÜNEN LIGA Berlin wurde im Juli 2013 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

Veröffentlichungen

Letzte Änderung: 16.11.2015

 Artikel drucken