Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Informationssysteme für naturverträglichen Sport

Informationssysteme - Wozu?

Mountainbiker im Wald (Bildautor: M. Pütsch)
Mountainbiker im Wald

Informationssysteme stellen ein gutes Instrument für die Sensibilisierung von Sportlerinnen und Sportler für den Erhalt und den Schutz der natürlichen Ressourcen dar und tragen durch Informationsaustausch zur Versachlichung von Konflikten bei. Eine wichtige Grundlage für die Lösung bzw. Vermeidung von Konflikten ist, einen möglichst hohen Informationsstand aller Beteiligten bezüglich der Auswirkungen von Sportaktivitäten auf Natur und Landschaft zu erreichen, sowie  Kenntnisse über grundlegende ökologische Zusammenhänge an die breite Öffentlichkeit zu vermitteln. Dies kann bereits durch Hinweise auf entsprechende Fachliteratur und Best-Practice-Beispiele erfolgen, welche dann Anregung zu sachlicher Diskussion und Lösungsansätzen geben.
Einen Überblick über bereits vorhandene Informationssysteme gibt die folgende Grafik:


Überblick über bestehende Online-Informationssysteme mit Ihren vielfältigen Verlinkungen (Bildautor: M. Pütsch)
 Darstellung der Grafik als barrierefreie Tabelle
Abbildung der bestehenden Fachinformationssysteme (Natursportinfo, Natgesis und ABA-Internetseiten), Informattionsswebseiten (Natursport-Baden-Würtemberg, DKV-Pegelinformation, JUUS - Jugend für Umwelt und Sport, Natur.bayern.de) und der Destinationssyste

Konzentration, Dokumentation und Systematisierung von Wissen:

Schnelle Informationsrecherche sowie ein florierendes Netzwerk aus den unterschiedlichen Anspruchsgruppen liefert das seit 1998 bestehende Natursportinformationssystem ( www.natursportinfo.de) des Bundesamtes für Naturschutz. Es bietet Daten und fundierte Hintergrundinformationen, Begriffsdefinitionen sowie Verweise zu anderen Datenbanken zum Thema "Auswirkungen von Sport- und Freizeitaktivitäten auf Lebensräume, Flora und Fauna". Weiterhin beinhaltet es eine umfassende Literaturauswertung mit standardisierten Zusammenfasungen der jeweiligen Dokumente. Neben der problemorientierten Informationsbereitstellung zu den verschiedenen Sportarten und ihren Auswirkungen auf Natur und Landschaft bietet NaturSportInfo auch lösungsorientierte Fachinformationen wie Best-Practice-Beispiele bereits umgesetzter Konfliktlösungen und nennt AnsprechpartnerInnen. Seit 2004 ist das Bundesamt für Umwelt (BAFU) in Bern Kooperationspartner. Neben vielen Informationen aus der Schweiz stehen seit 2008 auch ausgewählte Seiten auf Französisch zur Verfügung.

Informationssystem Naturschutz und Gesundheit (NatGesIS)

In den letzten Jahren hat sich in der deutschen Bevölkerung ein Trend zu einem bewussten und gesunden Lebensstil entwickelt. "Sanfte" Natursportarten wie Wandern, Nordic Walking und Fahrradfahren erfreuen sich großer Beliebtheit, während der Wert von Natur und Landschaft für die menschliche Gesundheit zunehmend erkannt wird.

NatGesIS ( www.natgesis.bfn.de) stellt Informationen über die vielfältigen Synergien zwischen Natur(schutz) und Gesundheit bereit und kommuniziert diese an eine heterogene Zielgruppe: Fachwelt, Öffentlichkeit, Kinder und Familie. Vor dem Hintergrund der Gesundheitsvorsorge und -förderung wird insbesondere die Rolle von Bewegung und Erholung in der Natur kommuniziert.

Naturverträgliches Tauchen dank Geoinformation

Taucherin in Tiroler Bergsee (Bildautor: Dr. Christoph Giese)

Das  Tauchseen-Portal ist eines der ersten Geoinformationssysteme im Natursport. Im Gegensatz zu den reinen Fachinformationssystemen (NaturSportInfo, NatGesIS) lassen sich hier Informationen unmittelbar zu den Destinationen abrufen: Ökologische Gegebenheiten der unterschiedlichen Tauchgewässer, rechtliche Grundlagen sowie nachhaltige Nutzungskonzepte werden dargestellt. Ausserdem können Taucherinnen und Taucher über ein "Onlinelogbuch" die Informationen zu den Gewässern vertiefen (z.B. mit Fotos oder aktuellen Daten zu den Tauch- plätzen). Vom  VDST e.V. umgesetzt und gepflegt ist die Seite u.a. auch mit NaturSportInfo verbunden.                 Zum Tauchseen-Portal

Letzte Änderung: 26.10.2011

 Artikel drucken