Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Bewertungsschemata

Empfehlungen der Expertengruppen der Länder und des Bundes

Vergleichbare Erfassungen und Bewertungen der Lebensraumtypen und Arten der FFH -Richtlinie in den Bundesländern sind unabdingbar für die Erstellung eines deutschlandweiten nationalen Bericht über den Erhaltungszustand der o.g. genannten Lebensräume und Arten. Expertengruppen der Länder und des Bundes haben daher konzeptionelle Fragen zum Monitoring diskutiert und Empfehlungen in Bezug auf Erfassungsrhythmik sowie Umfang und Intensität der Dauerbeobachtungen ausgesprochen. Die Monitoringkonzepte müssen dabei zum Einen fundierte Aussagen über die Bestandsituation und -entwicklung erlauben und zum Anderen im Rahmen des FFH -Monitorings leistbar sein. Als konzeptionelle Grundlage für die Empfehlungen wurden die von der LANA -Vollversammlung am 20./21.09.2001 in Pinneberg beschlossenen  "Mindestanforderungen für die Erfassung und Bewertung von Lebensräumen und Arten sowie die Überwachung" verwendet. Ein Schwerpunkt der Arbeit ist die Erstellung von Bewertungsschemata für die Einschätzung des Erhaltungszustandes der Arten und Lebensraumtypen.

Empfehlungen zu Bewertungsrahmen für FFH-Anhangsarten

Unter Beteiligung von Experten der Länder und des Bundes wurden für die Arten gemeinschaftlichen Interesses in Deutschland (Anhänge II, IV und V FFH -RL) Vorschläge für die Erfassung und Bewertung des Erhaltungszustandes entwickelt. 

Diese Bewertungsschemata wurden Ende 2006 als Sonderheft 2 der Berichte des Landesamtes für Umweltschutz veröffentlicht (s.  Veröffentlichungen) und stehen auch zum Download zur Verfügung ( Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt).

Erfassung der Gefährdungsursachen und der Erhaltungs- und Entwicklungsmaßnahmen

In den Arbeitskreisen wurde angeregt, die Erfassung der Gefährdungsursachen sowie der Erhaltungs- und Entwicklungsmaßnahmen anhand einheitlicher Referenzlisten vorzunehmen. Diese sind hierarchisch strukturiert, um die Auswertung auf unterschiedlich differenzierten Ebenen vornehmen zu können und den Ländern die Ergänzung landesspezifischer Besonderheiten zu ermöglichen. Diese Referenzlisten werden in enger Zusammenarbeit mit den Länderfachbehörden erarbeitet.

 Referenzliste der Gefährdungsursachen, pdf-Datei

 Referenzliste der Erhaltungs- und Entwicklungsmaßnahmen, pdf-Datei

Letzte Änderung: 20.03.2015

 Artikel drucken